Slimymed Stiftung Warentest – 13 Schlankheitsmittel im Test 2020

Die Stiftung Warentest bewertete 13 rezept­freie sowie rezept­pflichtige Präparate zum Abnehmen  aus den Apotheken.

Die Testergebnisse wurden in der Ausgabe 01/2020 veröffentlicht.

 

Quelle : Stiftung Warentest /Magazin Test Januar 2020

Der letzte große Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2014 enthielt auch Diätpillen aus Drogeriemärkten, Supermärkten, Reformhäusern oder Online-Shops.

So testete die Stiftung Warentest die Abnehmprodukte

  Experten beurteilten die Diätprodukte anhand deren Inhaltsstoffe und den dafür zugrunde liegenden Studien.

Die Testprodukte 2020

Rezeptfreie und rezeptpflichtige Medikamente mit Orlistat

Orlistat Hexal 60 mg

Orlistat Hexal 120 mg (rezeptpflichtig)

Xenical 120 mg

Orlistat Orlistat ist ein Lipasehemmer.

Orlistat blockiert fettspaltende Enzyme im Darm. Dadurch wird das Fett aus Lebensmitteln weniger stark vom Körper aufgenommen.

Etwa ein Drittel des täglich verzehrten Fetts wird somit nicht vom Körper genutzt und direkt mit dem Stuhl wieder ausgeschieden.

Rezeptfreie Kohlenhydratblocker und Fettbinder

Formoline L112 Chitosan

Chitosan ist ein Polymer aus N-Acetyl-D-glucosamin, das aus den Schalen von Garnelen und Krebsen extrahiert wird.

Chitosan bindet in Nahrungsmitteln enthaltene Lipide hemmt so ihre Absorption, indem sie mit dem Stuhl ausgeschieden werden

Eine Studie mit genauen Angaben über den Gewichtsverlust der Teilnehmer über einen bestimmten Zeitraum mit Formoline L112 findet ihr hier.

XLS Medical Fettbinder Litramine™ Der Wirkstoff Litramine™, ein patentierter Faserkomplex pflanzlichen Ursprungs, bindet einen Teil der aufgenommenen Nahrungsfette und scheidet diese natürlich aus.
XLS Medical Kohlenhydratblocker  PhaseLite™

PhaseLite™ ist Glykoprotein-Komplex aus Bohnen.

Durch PhaseLiteTM wird ein Teil der verzehrten Kohlenhydrate nicht verdaut und auf natürlichem Wege wieder ausgeschieden indem die Aktivität des Enzyms Alpha-Amylase reduziert wird.

Ob Kohlenhydratblocker tatsächlich funktionieren, könnt ihr hier nachlesen. Der Test mit den Ketosticks war verblüffend.

Rezeptfpflichtige Medikamente mit Liraglutid

Saxenda Liraglutid

Unter dem Namen Victoza® ist der Wirkstoff bereits seit 2009 zur Behandlung von Typ-2-Diabetikern zugelassen.

Liraglutid aktiviert den GLP-1-Rezeptor, der an der Regulation des Appetits beteiligt ist und aktiviert vermutlich im Gehirn zu einem Sättigungsgefühl führt.

Dadurch essen die Behandelten weniger und nehmen ab. Zudem stimuliert Liraglutid die Insulinsekretion und senkt die Glucagon-Sekretion, was zu einer Senkung des postprandialen und des Nüchternblutzuckers führt.

Rezeptfpflichtige Medikamente mit Amphetaminen

Alvalin

Regenon (Retard)

Tenuate Retard

Amphemamine :

Cathin

Amfepramonhydrochlorid

 

 

Amphetamine besitzen sympathomimetische, stimulierende und appetithemmende Eigenschaften.

Die Effekte auf einen Gewichtsverlust beruhen auf der verstärkten Freisetzung von Neurotransmittern im Gehirn.

Amphetamine können sie abhängig machen und zu erheblichen Nebenwirkungen wie Herzrasen, Blutdruckanstieg, Unruhe, Schwindel, Schlafstörungen führen.

Von Amphetaminen als Appetitzügler rate ich aufgrund der Nebenwirkungen auf jeden Fall, wie auch die Stiftung Warentest, ab.

Fakt ist jedoch, dass in vielen Fällen „Hunger im Kopf entsteht“ und durch die Beeinflussung von Neurotransmittern wie Dopamin verhindert werden kann.

Mittlerweile gibt es auch ungefährliche Diätprodukte, wie z.B. Zotrim, welche auf das Sättigungszentrum im Gehirn einwirken und positive Resultate ohne Nebenwirkungen erzielen können.

Lest unbedingt diesen Artikel, wenn ihr wissen wollt, ob die Diätpillen der neuesten Generation tatsächlich in der Lage sind emotionalen Hunger im Gehirn auszuschalten.

Hier geht´s direkt zum Beitrag

 

Einige, der von der Stiftung Warentest getesteten Diätpillen erhielten das Urteil „Mit Einschränkung geeignet“.

Auch wenn einige Wirkstoffe eine positive Auswirkung auf das Gewicht hatten, so brachen doch viele Teilnehmer aufgrund von Nebenwirkungen wie Durchfall oder Übelkeit die Studien ab.

Insbesondere die rezeptpflichtigen Diätpillen und Spritzen sollten nur über einen kurzen Zeitraum unter ärztlicher Aufsicht und ab einem BMI <30 verwendet werden.

Slimymed Stiftung Warentest

Leider wurden in dem Test keine Produkte, wie Slimymed Original oder Meratol getestet, von welchen ich persönlich sehr überzeugt bin.

Das bemängeln auch Leser der Stiftung Warentest

Einen ausführlichen Testbericht über Meratol findet ihr hier.

Slimymed direct effect enthält Wirkstoffe, welche nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen enzymatisch wirken und somit einen Einfluss auf die Fettverbrennung und das Sättigungsgefühl haben.

Ich würde mir wünschen, dass die Stiftung Warentest in Zukunft auch Produkte, wie Slimymed genau unter die Lupe nimmt.

Da weder die Stiftung Warentest noch Öko Test bisher Slimymed, bzw. Diätprodukte mit vergleichbaren Inhaltsstoffen, getestet haben, habe ich mir die Mühe gemacht und sämtliche Studien analysiert und in meinem Beitrag veröffentlicht, um die Wirksamkeit zu belegen bzw. widerlegen.

Einen ausführlichen Testbericht über Slimymed mit wissenschaftlichen Studien findet ihr hier.

Ein Gedanke zu „Slimymed Stiftung Warentest – 13 Schlankheitsmittel im Test 2020

  • August 27, 2020 um 8:28 am
    Permalink

    Guten Tag, zu einer Ihrer Bemerkungen…“leider wurde ….nicht getestet“. habe ich eine Vermutung zu den Tests bei Stiftung Warentest: Da ja „angeblich“ die Tests nicht bezahlt werden, werden wohl die getesteten Produkte entsprechend ausgewählt. Genug „schlechte“ Produkte und NUR wenige gute oder nur ein SEHR GUTER, was dann auch kommerziell Wirkung zeigt(Kaufmenge) und länger danach können Belohnungen des Gewinners an Stiftung Warentest ja nicht mehr nachgewiesen werden

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.