Vitalrin Sonnenkomplex Erfahrungen Test – kann man im Sommermodus wirklich abnehmen?

Was ist Vitalrin Sonnenkomplex?

Vitalrin Sonnenkomplex ist ein Abnehmpräparat, welches den Körper in den Sommermodus versetzen und somit zu einer Steigerung des Fettstoffwechsels führen soll.

Die Kapseln werden in Deutschland produziert und von der Evertz Pharma GmbH aus Frankfurt vertrieben.

Kann man den Körper wirklich mit Nahrungsergänzungsmitteln in den Sommermodus versetzen und somit abnehmen?

Da muss ich euch leider enttäuschen. Unser Organismus kennt keinen Sommermodus und Wintermodus.

Unser Stoffwechsel verlangsamt sich also im Winter nicht, da wir keine Lebewesen sind, welche Winterschlaf halten.

Bei einem Igel drosselt sich der Stoffwechsel auf 2% des gesamten Grundumsatzes. Da unser Metabolismus jedoch nichts mit dem eines Igels, Murmeltiers oder einer Fledermaus gemeinsam hat, haben wir im Winter denselben Kalorienverbrauch wie im Sommer.

Da wir im Winter öfters frieren, steigt unser Energiebedarf bei kalten Temperaturen eher an.

Warum nehme mir ab, wenn wir frieren?

Bei einem Kältereiz wird der Sympathikus aktiviert. Der Sympathikus ist ein Teil des vegetativen Nervensystems.

Da der Sympathikus ja nicht mit den Fettzellen sprechen kann muss er anderweitig kommunizieren und schüttet deshalb sog. Neurotransmitter aus. Neurotransmitter sind Botenstoffe, welche Informationen übermitteln.

Diese Neurotransmitter sind in dem Fall Adrenalin und Noradrenalin.

Noradrenalin verbindet sich nun mit den Rezeptoren des braunen Fettgewebes und die Lipolyse (Freisetzung von Fettsäuren) wird in Gang gesetzt.

Die gleiche Wirkung, wie Kälte hat übrigens auch Capsicum, welches in Chilli und Pfeffer enthalten ist.

Also sollten wir eigentlich unseren Körper eher in den Wintermodus, anstatt den Sommermodus versetzen, wenn wir abnehmen wollen.

 

Doch prüfen wir nun mal die Inhaltsstoffe von Vitalrin auf dessen Wirksamkeit.

Inhaltsstoffe Vitalrin Sonnenkomplex

Pro Tagesdosis

(6 Kapseln)

% NRV*
Konjakwurzelpulver 3,2 g **
– davon Glucomannan 3 g **
Magnesium 60 mg 16
Cholinbitartat 187,5 mg **
– davon Cholin 76,8 g **
Vitamin C 66 mg 82,5
Eisen 12 mg 85,7
Vitamin K 50 µg 66,6
Ingwerwurzelstockextrakt 25 mg **
– davon Gingerole 1,2 mg **
Zink 5 mg 50
Molybdän 50 µg 100
Vitamin D 20 µg 400
Vitamin B12 6 µg 240
Mangan 0,5 mg 25
Vitamin B6 1,2 mg 85,7
Folsäure 48 µg 24

*Prozent der Nährstoffbezugswerte (NRV) laut Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

**keine Nährstoffsbezugswerte vorhanden

Glucomannan :

Der Hauptwirkstoff, welcher für das Abnehmen verantwortlich ist, ist Glucomannan.

Glucomannan ist ein stärkeähnlicher Ballaststoff, welcher aus der Konjakwurzel gewonnen wird und auch Teufelszunge (Amorphophallus konjac)  genannt wird.

Die Abnehmindustrie hat Glucomannan als Appetitzügler entdeckt, da Glucomannan das 50-fache an Wasser ans sich binden kann und aufgrund seiner quellenden Wirkung somit den Magen dehnt und ein Sättigungsgefühl auslösen kann.

Die Konjakwurzel stammt ursprünglich aus Südostasien und ist heute im ganzen ostasiatischen Raum verbreitet

Insbesondere in der japanischen Küche wird Konjak dort Konnyaku oft als Verdickungsmittel verwendet.

Immer beliebter werden bei uns Nudeln aus Glucomannan, sog. Konjak- oder Shirataki-Nudeln, da diese nur aus Wasser und dem Ballaststoff bestehen und auf 100 g gerade mal 8 Kcal enthalten und aufgrund ihrer aufquellenden Wirkung satt machen.

Hier geht’s zu den Shirataki-Nudeln

Glucomanan wird Bakterien im Darm zu Propionat und Acetat fermentiert und unterstützt als Präbiotikum eine gesunde Darmflora.

Doch kann man mit Glucomannan wirklich abnehmen?

Die Efsa (europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) bescheinigt Glucomannan folgendes :

Glucomannan trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei, wenn 4 g täglich konsumiert werden. Eine täglich Dosis von 3 g Glucomannan aufgeteilt in 1 g Portionen kann im Rahmen einer kalorienreduzierten Diät die Gewichtsreduktion bei Erwachsenen unterstützen.

Studien

Die Studien mit Glucomannan kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen :

Studie Dosis Dauer Ergebnis
Keithly und Swanson

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3892933/

4 g 8 Wochen + / – 0 kg

Keinen signifikanten Unterschied in der Höhe des Gewichtsverlusts zwischen den Teilnehmern in der Glucomannan-Gruppe und denen in der Placebo-Gruppe

 

 

Walsh 1984

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/6096282

3 g 8 Wochen – 3,18 kg

Doch warum weisen die Studienergebnisse solche Unterschiede auf?

Unser Organismus ist ein ausgeklügeltes System und daher ist für die Sättigung nicht nur eine Dehnung des Magens erforderlich.

Das Gefühl der Sättigung entsteht im Gehirn. Der Mechanismus der Sättigung ist ein sehr komplexer körperlicher Vorgang, an dem zahlreiche Faktoren beteiligt sind.

Der Hyphothalamus im Zwischenhirn steuert die Entstehung von Hunger und Sättigungsgefühlen.

 

So entsteht eine Sättigung

Magendehnung :

Die Füllung des Magens stimuliert über die gastralen Dehnungssensoren ein Sättigungsgefühl, welches dann über afferente Vagusfasern an das neuronale Verarbeitungszentrum im Gehirn gelangen.

Peptidhormone im Darm :

Cholecystokinin (CCK) oder Pankreozymin (PZ oder PKZ) ist ein Peptidhormon des Magen-Darm-Trakts

Fettsäuren bewirken eine Sekretion von CKK im Dünndarm, wodurch wieder der Vagusnerv aktiviert wird und die Meldung der Sättigung an das Gehirn erfolgt.

Glucagon-like Peptide 1 :

Das Darmhormon GLP-1 (Glukagon-ähnliches Peptid-1) wird bei Nahrungsaufnahme freigesetzt und fördert die Sekretion von Insulin, das den Blutzuckerspiegel senkt.

Es fördert zudem die Sättigung durch Bindung an Rezeptoren in der Area postrema im Brechzentrum im Gehirn.

Doch auch das in den Fettzellen gebildete Hormon Leptin hat einen sehr großen Einfluss auf das Sättigungsgefühl

Leptin besteht aus 167 Aminosäuren und wird hauptsächlich in den Fettzellen hergestellt.

Es hemmt Neuropeptide, die den Appetit ankurbeln und aktiviert zugleich hungerdämpfende Neurotransmitter wie beispielsweise KART und POMC.

Neben Glucomannan enthält Vitalrin noch weitere Vitamine und Mineralstoffe, welche für einen gut funktionierenden Fettstoffwechsel von Bedeutung sind auf die Fettverbrennung direkt jedoch keinen Einfluss haben.

Vitamin D :

Überrascht hat mich die Beigabe von Vitamin D in einem Abnehmprodukt.

Das Sonnenvitamin Vitamin D wird ja momentan sehr gehypt, da fast 60% der Deutschen im Winter einen Vitamin D Mangel aufweisen.

Vitamin D ist eigentlich gar kein Vitamin, sondern ein Hormon. Bei ausreichender Sonnen- beziehungsweise UVB-Bestrahlung kann es der Körper aus Cholesterol in der Haut in hohen Mengen selbst synthetisieren.

Vitamin D sorgt dafür, dass Kalzium aus der Nahrung gut aufgenommen und in den Knochen eingebaut werden kann.

Vitamin D Tagesdosis

Die Empfehlungen für die Dosierung von Vitamin D im Winter gehen weit auseinander:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt :

800 IE / Tag

Die US-amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie empfiehlt in ihren neuen Leitlinien für Erwachsene eine tägliche Zufuhr von

1500 bis 2000 IE / Tag 

zur Vorbeugung eines Mangels.

Vitamin D Umrechung von μg in IE :

1 μg 40 IE
20 μg 800 IE

Vitamin D Überdosierung 

Hohe Dosen von Vitamin D über 40000 IE können zur sogenannten Hyperkalzämie führen.

Die Symptome einer Vitamin-D-Überdosierung durch übermäßige Aufnahme von Kalzium (Hyperkalzämie) reichen von Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Herz-Rhythmusstörungen und Muskelschwäche.

Nebenwirkungen von Vitalrin

Ist Vitalrin Sonnenkomplex schädlich oder gefährlich?

Nein, im Gegenteil. Vitalrin enthält keine gesundheitsschädliche Substanzen.

Glucomannan gilt als sehr gesund, da es präbiotische Eigenschaften besitzt und sich zudem positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirkt.

Auch die Dosis von Vitamin D entspricht genau den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Wo kann man Vitalrin Sonnenkomplex kaufen?

Vitalrin Sonnenkomplex kann man in der Apotheke kaufen.

In Drogeriemärkten, wie dm, Rossmann oder Müller sowie bei Amazon ist Vitalrin nicht erhältlich.

Preisvergleich für 1 Dose à 180 Kapseln

63,34 € – 10% Neukundenrabatt

57,- €

Preis prüfen

63,35 €

Preis prüfen

64,99 €

Preis prüfen

Anwendung – Einnahme

Je 2 Vitalrin Sonnenkomplex® Kapseln vor den 3 Hauptmahlzeiten mit ausreichend Wasser einnehmen.

Was sagt die Stiftung Warentest?

Weder die Stiftung Warentest noch Öko-Test haben Vitalrin Sonnenkomplex bisher getestet.

Vitalrin Bewertung – Kritik

Ich kann Vitalrin Sonnenkomplex aufgrund der unbedenklichen gesunden Wirkstoffen auf jeden Fall empfehlen.

Auch die Supplementierung mit Vitamin D finde ich eine sehr gute Idee.

Da Glucomannan jedoch in erster Linie auf die Sättigung und nicht auf die Fettverbrennung wirkt, würde ich eher ein Produkt empfehlen, welches neben Glucomannan auch Wirkstoffe enthält, welche die Fettverbrennung effizient ankurbeln, wie z.B. Revolyn Keto Burn, welches neben Glucomannan noch Guarana und Reservatrol enthält.

Hier geht´s direkt zu Revolyn Keto Burn

 

 

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Vitalrin Sonnenkomplex
Author Rating
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.