Uncategorized

Bananen Trick zum Abnehmen von Paul Scott – was ist das?

Du bist sicher auch auf Facebook oder über sonstige Werbeanzeigen zu diesem Video gelangt, in dem ein gewisser Ernährungsberater mit dem Namen Paul Scott in einem ewig langen ermüdenden Video dir etwas über einen geheimen Bananen Trick erzählt, mit dem du angeblich 24 Kilogramm in 30 Tagen abnehmen und sogar Dehnungsstreifen verschwinden lassen kannst.

Wenn du es geschafft hast, dieses Video bis zu Ende anzusehen, dann kommst du zu einem Bestellformular, über das du dir das Geheimnis über diesen ominösen Bananen Trick für fast 40 € bestellen kannst.

Ich erzähle dir gleich, was dieser Bananen Trick ist.

Zunächst aber möchte ich dich vor solchen Versprechen warnen.

Kann man wirklich 24 Kilogramm mit diesem Bananen Trick in einem Monat abnehmen?

Nein, niemals.

Weder mit dem Bananen Trick, noch mit irgendwelchen Wunderpillen kannst du 24 Kilogramm in einem Monat abnehmen.

Solche unrealistischen Aussagen gelten übrigens als irreführende Werbung und sind nicht erlaubt.

Auch das fehlende Impressum auf der Verkaufsseite dieses Videos von Paul Scott, würde mich von einem Kauf abhalten.

Doch kommen wir nun zu diesem Bananen Trick, gibt es den wirklich?

Der Bananen Trick – was ist das?

Das Geheimnis ist einfach, dass Bananen sehr viel Inulin enthalten.

Inulin ist eine resistente Stärke, welche vom menschlichen Körper nicht vollständig verdaut werden kann. Sie wird unverändert in den Dickdarm transportiert, wo sie von den Darmbakterien fermentiert wird.

Resistente Stärke hat eine positive Wirkung auf eine Reihe von Darmbakterien.

Neue Studien kamen zu dem Ergebnis, dass resistente Stärke zu einer höheren Konzentrationen von Bifidobacterium , Akkermansia und Allobaculum führt (1).

die Anteile von Bifidobacterium und Akkermansia korrelieren positiv mit einem Gewichtsverlust und GLP-1.

Welche Auswirkungen haben Darmbakterien auf das Abnehmen?

Darmbakterien haben tatsächlich Einfluss auf das Abnehmen.

Sie können die Kalorienaufnahme, die Fettverbrennung und den Appetit beeinflussen.

Bestimmte Darmbakterien haben insbesondere eine Auswirkung auf die Kalorienaufnahme aus der Nahrung.

So haben Studien gezeigt, dass Menschen mit einer höheren Anzahl von Firmicutes-Bakterien im Darm mehr Kalorien aus der Nahrung aufnehmen als Menschen mit einer höheren Anzahl von Bacteroidetes-Bakterien.

Doch wenn du jetzt haufenweise Bananen essen willst, in der Hoffnung abzunehmen, muss ich dich enttäuschen.

Bananen enthalten nicht nur resistente Stärke, welche den guten Darmbakterien als Präbiotikum dienen, sondern auch sehr viel Fruchtzucker.

Fruchtzucker wird im Gegensatz zu normalen Zucker in der Leber in Fett umgewandelt.

Bei einer übermäßigen Aufnahme von Fruchtzucker kann sich in der Leber Fett ansammeln, was zu einer Fettleber führen kann.

Bananen enthalten zudem durchschnittlich 89 Kcal pro 100 Gramm. Eine mittelgroße Banane mit einer Länge von etwa 15 Zentimetern wiegt etwa 100 Gramm und hat damit etwa 90 Kalorien.

Die Kalorienzahl von Bananen kann jedoch je nach Reifegrad variieren. Grüne Bananen enthalten mehr Stärke und weniger Zucker als reife Bananen. Dadurch haben sie auch weniger Kalorien.

Eine grüne Banane mit einer Länge von etwa 15 Zentimetern hat etwa 70 Kcal.

Interessant finde ich jedoch die Auswirkung von resistenter Stärke auf das Darmhormon GLP-1.

Denn dieses Darmhormon spielt tatsächlich eine große Rolle beim Gewichtsverlust.

GLP-1 Agonisten – Das Wundermittel zum Abnehmen

Du hast sicher schon von diesen neuen Abnehmspritzen gehört, die ursprünglich gegen Diabetes entwickelt wurden.

Diese Spritzen enthalten den Wirkstoff Semaglutid.

Semaglutid ist ein GLP-1-Rezeptoragonist, der das Hormon GLP-1 nachahmt.

GLP-1 ist ein natürlicherweise im Körper vorkommendes Hormon, das unter anderem die Sättigungsgefühle im Gehirn verstärkt und die Magenentleerung verlangsamt.

In klinischen Studien konnte gezeigt werden, dass Semaglutid bei Menschen mit starkem Übergewicht und Adipositas zu einem signifikanten Gewichtsverlust führte.

In einer Studie mit Wegovy, einer Abnehmspritze mit dem Wirkstoff Semaglutid, verloren die Teilnehmer im Durchschnitt 12,4 % ihres Körpergewichts über einen Zeitraum von 68 Wochen.

Diese Ergebnisse haben zu einem Hype um die neuen Abnehmspritzen geführt. In den Medien werden sie oft als „Wundermittel“ zur Gewichtsabnahme angepriesen.

    • Die Abnehmspritzen, die in Deutschland zugelassen sind, sind Wegovy und Saxenda und Ozempic.
    • Die Kosten für eine Spritze belaufen sich auf etwa 300 Euro pro Monat.
    • Die Abnehmspritzen müssen einmal wöchentlich unter die Haut gespritzt werden.
    • Die Wirkung setzt nach etwa zwei Wochen ein.

Es gibt eine Reihe von Prominenten, die öffentlich bekanntgegeben haben, dass sie mit der Abnehmspritze abgenommen haben.

Dadurch wurde dieses Diabetes Medikament in den Medien so gehypt, dass mittlerweile, wegen der Zweckentfremdung Lieferengpässe entstanden sind.

Kim Kardashian: Der Reality-TV-Star hat in einem Interview mit der Zeitschrift „Variety“ berichtet, dass sie mit Semaglutid 72 Pfund (32,7 kg) abgenommen hat.

Elon Musk: Der Tesla- und SpaceX-CEO hat in einem Tweet behauptet, dass er mit Wegovy 21 Pfund (9,5 kg) abgenommen hat.

Sharon Osbourne: Die Moderatorin und Schauspielerin hat in einem Interview mit der Zeitschrift „People“ berichtet, dass sie mit Semaglutid 50 Pfund (22,7 kg) abgenommen hat.

Rebel Wilson: Die Schauspielerin hat in einem Interview mit der Zeitschrift „People“ berichtet, dass sie mit einer Kombination aus Semaglutid, Sport und gesunder Ernährung 77 Pfund (35 kg) abgenommen hat.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Abnehmspritzen auch Nebenwirkungen haben können, wie z. B. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen. Außerdem sind sie nur für Menschen mit einem BMI ab 30 oder ab einem BMI von 27 mit Begleiterkrankungen zugelassen.

Forscher haben nun aber herausgefunden, dass anscheinend auch Kollagen das Darmhormon GLP-1 aktivieren kann.

In dieser Studie wurde festgestellt, dass die Einnahme von Kollagen-Hydrolysat die Blutzuckerkontrolle bei Mäusen verbesserte.

Kollagen-Hydrolysate hemmten das Enzym Dipeptidylpeptidase-IV (DPP-IV) und stimulierten die Freisetzung von Glucagon-like-Peptide-1 (GLP-1) (2).

Wahrheitsgemäß muss ich aber erwähnen, dass es sich hierbei um eine Tierstudie handelt.

Studienergebnisse aus Tierversuchen, insbesondere an Mäusen, sind nicht direkt auf den Menschen übertragbar. Es ist notwendig, weiterführende Studien an menschlichen Probanden durchzuführen, um die Wirksamkeit zu bestätigen. Allerdings liefern solche Studien dennoch wichtige Grundlagen für die Forschung.

Kollagen wird ja momentan in den Medien als das ultimative Mittel gegen Falten gehypt.

Tatsächlich besteht unser Körper zu etwa 25-30 % aus Kollagen, aber im Laufe der Jahre nimmt die natürliche Kollagenproduktion ab.

Schon ab dem Alter von etwa 20 Jahren beginnt diese Produktion allmählich zu sinken. Pro Jahrzehnt kann die Kollagenproduktion um etwa 1-2 % abnehmen. Das bedeutet, dass im Alter von 50 Jahren die Kollagenproduktion im Vergleich zum jungen Erwachsenenalter um etwa 20-40 % reduziert sein kann.

Dieser Rückgang der Kollagenproduktion kann zur Entstehung von Falten, nachlassender Hautelastizität, Gelenkproblemen und anderen altersbedingten Gesundheitsproblemen beitragen.

Bild von macrovector auf Freepik

Spezielles Kollagenpulver mit Wirkstoffen zur Fettverbrennung

Ein renommierter Hersteller für Kollagenpulver aus den USA hat ein Kollagenpulver entwickelt, welches noch weitere Wirkstoffe enthält, welche zu einer gesteigerten Fettverbrennung und einer Verminderung von Cellulite sorgen.

Das Produkt hat mittlerweile über 10.000 positive Bewertungen auf Amazon.

Hier geht´s direkt zu Vitauthority Collagen Burn (Anzeige)

 

Schaut euch unbedingt mal meinen Erfahrungsbericht über dieses spezielle Kollagenpulver zum Abnehmen an.

Vitauthority hat mit dem „Multi Collagen Burn Powder“ ein Kollagen Pulver entwickelt, welches alle 5 Kollagen-Typen enthält und u.a. auch marines Kollagen-Peptide beinhaltet, welche eine sehr hohe Bioverfügbarkeit haben.

Schaut euch unbedingt mal meinen Erfahrungsbericht über dieses spezielle Kollagenpulver zum Abnehmen an.

Vitauthority mit dem „Multi Collagen Burn Powder“ ein Kollagen Pulver entwickelt, welches alle 5 Kollagen-Typen enthält und u.a. auch marines Kollagen-Peptide beinhaltet, welche eine sehr hohe Bioverfügbarkeit haben.

Günstige Kollagenpulver enthalten oft nur einen einzigen Kollagen-Typ.

Vitauthority hat nun mit dem Multi Collagen Burn Powder ein spezielles Kollagenpulver im Sortiment, welches zusätzlich zu den o.g. Kollagen-Typen auch noch weitere Wirkstoffe enthält, welche den Stoffwechsel beschleunigen und somit zu einer gesteigerten Fettverbrennung führen sollen.

Ich habe keinen Anbieter für Kollagenpulver auf dem Markt gefunden, welcher ein vergleichbares Produkt speziell zur Gewichtsreduktion anbietet. Falls du ein ähnliches Kollagenpulver zum Abnehmen kennst, schreibe es mir bitte in die Kommentare.

Inhaltsstoffe Vitauthority Multi Collagen Burn

Neben Kollagen enthält Vitauthority Multi Collagen Burn:

Hyaluronsäure

Hyaluronsäure hydratisiert die Haut intensiv, fördert die Elastizität und hilft, feine Linien und Falten zu reduzieren.

SOD B DIMPLESS®

SOD B Dimpless® ist ein leistungsstarkes Antioxidans, das aus Saft von Cantaloupe-Melonen gewonnen wird. Vitauthority ist das einzige Kollagenprodukt, welches diesen patentierten Inhaltsstoff enthält.

Gemäß einer veröffentlichten randomisierten, placebokontrollierten klinischen Studie zeigt sich nach 28 Tagen oraler Nahrungsergänzung mit SOD B Dimpless® eine deutliche Reduzierung von Cellulite an den Oberschenkeln.

SOD B Dimpless® ist ein einzigartiger Wirkstoff, der gezielt gegen Cellulite wirkt und der als einziger klinische Belege für die Reduzierung von Cellulite auf oralem Weg vorweisen kann.

Ashwaghanda

Ashwagandha, auch bekannt als Withania somnifera oder Winterkirsche, hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen

Sensoril® Ashwagandha-Extrakt fördert die kognitive Gesundheit und bietet nach klinischer Prüfung zahlreiche Vorteile für Stressbewältigung, Schlafqualität, Stimmung, Energie und Konzentration. Zusätzlich kann es dazu beitragen, den Cortisolspiegel zu senken, was den Fettabbau unterstützt.

Olivenblattextrakt

Untersuchungen weisen darauf hin, dass Oleuropein, ein Bestandteil im Olivenblattextrakt, dazu beitragen kann, unerwünschte Gewichtszunahme zu verhindern und das Risiko für Fettleibigkeit zu reduzieren.

Vitamin C

Vitamin C ist für die Kollagenproduktion essentiell, da es eine Schlüsselrolle bei der Bildung von Kollagen spielt.

Fucoxanthin

Fucoxanthin ist ein natürlicher Carotinoid-Farbstoff, der in verschiedenen Algenarten vorkommt.

Studien haben gezeigt, dass Fucoxanthin den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettspeicherung reduzieren kann.

Fucoxanthin ist für mich einer der spannendsten Wirkstoffe, da er momentan als Geheimtipp unter den Fatburnern gilt.

In der Online-Enzyklopädie Examine.com, wird eine bedeutende Forschungsstudie vorgestellt, die sich mit der Wirkung von Fucoxanthin bei übergewichtigen Frauen vor der Menopause beschäftigt. Diese Studie ergab eine bemerkenswerte Erhöhung der Stoffwechselrate von bis zu 450 Kcal bei den teilnehmenden Frauen.

Der Grund für diese Stoffwechselbeschleunigung in dieser Forschungsgruppe war u.a. die Induktion von UCP1 im braunen Fettgewebe.

Die meisten von uns haben bisher noch nicht viel über braunes Fettgewebe gehört. Wir sind eher vertraut mit dem weißen Fettgewebe, das uns dick und schwabbelig aussehen lässt.

Aber was ist eigentlich dieses braune Fettgewebe?

Unser Körper besteht aus folgenden Fettgeweben:

Weißes FettgewebeDient als Speicher für überschüssige Energie in Form von Triglyceriden (Lipiden)
Braunes FettgewebeVerbraucht Energie durch Thermogenese (Bildung von Wärme)

Babys und Tiere, die Winterschlaf halten, haben davon noch ziemlich viel, während bei Erwachsenen nur noch wenig von diesem „Kalorienkiller“ übrig ist.

Aber wie kann uns braunes Fettgewebe beim Abnehmen helfen?

Die braunen Fettzellen sind ziemlich einzigartig, weil sie viele kleine „Heizkraftwerke“ namens Mitochondrien enthalten. Normalerweise werden in diesen Mitochondrien ATP, also Energie, produziert.

Aber das Besondere am braunen Fettgewebe ist, dass es ein Protein namens Thermogenin, auch als UCP1 bekannt, enthält. Dieses Protein sorgt dafür, dass die Fettsäuren keine ATP-Energie produzieren können, indem es die Oxidation trennt.

Das Geniale daran ist, dass dieses Thermogenin aus dem Fett einfach Wärme erzeugt. Das bedeutet, dass das Fett buchstäblich in Wärme umgewandelt wird und verschwindet.

In diesem Bild kannst du sehen, wie die braunen Fettzellen das Fett förmlich verbrennen.

Das Wichtigste ist jedoch, dass der Anbieter Kollagen aus einer zertifizierten Produktionsstätte verwendet und garantiert, dass das Produkt frei von Schwermetallen, Bakterien, Schimmel, Krankheitserreger und anderen schädlichen Nebenprodukten ist.

Dieser Aspekt ist mir enorm wichtig, da es in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit schadstoffbelasteten Nahrungsergänzungsmitteln, insbesondere aus Asien, gegeben hat.

Fazit: Das Video und die Verkaufswebsite dieses Bananen-Tricks finde ich äußerst unseriös. Es gibt kein Impressum und als Emailadresse wird eine Gmail-Adresse angegeben.

Es werden keinerlei weitere Hinweise gegeben, was man für die fast 40 Euro erhält.

Über diesen angeblichen Ernährungsberater Paul Scott habe ich keine weiteren Beweise für dessen Existenz gefunden.

Es gibt aber wirklich natürliche Wirkstoffe, die einen Einfluss auf das Darmmikrobiom, das Sättigungsgefühl sowie den Stoffwechsel haben.

Falls du ein Produkt zur Gewichtsreduktion kaufst, dann schaue dir immer zuerst die Inhaltsstoffe an.

Wissenschaftliche Studien zu den Inhaltsstoffen in Bezug auf einen Gewichtsverlust findest zu u.a. auf PubMed oder Examine.com.

PubMed ist eine Online-Datenbank und Suchmaschine für wissenschaftliche Artikel und medizinische Literatur. Es wird von der National Library of Medicine (NLM) der Vereinigten Staaten betrieben und bietet einen umfassenden Zugriff auf medizinische und biomedizinische Fachliteratur.

PubMed enthält Artikel aus einer breiten Palette medizinischer Fachzeitschriften, Forschungsberichten, Konferenzberichten und anderen Quellen.

Mein Favorit unter den natürlichen Wirkstoffen zum Abnehmen ist das Kollagen von Vithaurity, da ich persönlich damit die besten Erfahrungen gemacht habe.

Ich habe das Produkt schon vor Jahren von Bekannten aus den USA erhalten und finde es toll, dass man dieses spezielle Kollagenpulver zum Abnehmen nun auch aus Deutschland bestellen kann.

Hier geht´s direkt zu Vitauthority Collagen Burn (Anzeige)

 

Mein Tipp: Wenn euch das Kollagenpulver von Vitauthority zu teuer ist, könnt ihr euch auch ein günstiges Pulver (aber bitte von einem zertifizierten Hersteller) kaufen und Fucoxanthin in Tropfenform darunter mischen.

Mein Favorit unter den hochdosierten Fucoxanthintropfen ist dieses Produkt.

Hier geht´s zu meinem Testbericht über die Fucoxanthintropfen.

 

 

Wissenschaftliche Quellenangaben:

(1) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7873301/

(2) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27540823

 

2 Gedanken zu „Bananen Trick zum Abnehmen von Paul Scott – was ist das?

  • Bianca

    Dieses Kollagenpulver von Vitauthority ist absolut empfehlenswert. Ich studiere Oecotrophologie in Münster und kann dir bei deinen Recherchen nur zustimmen. Besonders Fucoxanthin ist für mich einer der interessantesten Wirkstoffen.

    In einer Fachzeitschrift für Orthomolekulare Medizin wurde in einer Sonderausgabe über Adipositas schon 2017 über Fucoxanthin in der Behandlung von Übergewicht berichtet.

    Auch über das antioxidativen Enzym Superoxid Dismutase (SOD) und die positiven Anti-Aging Eigenschaften hat die Apotheker Zeitung schon berichtet.

    Antwort
  • Diana

    Hallo,

    ich kann das Video auf Facebook nicht mehr finden…. 🙁

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert