Nutra Digest Erfahrungen Testbericht – ist der undichte Darm nach Dr. Raphael Perez nur ein Mythos ?

Was ist Nutra Digest ?

Nutra Digest ist ein Nahrungsergänzungsmittel, welches von der Firma Nutravya aus Frankreich vertrieben wird.

Das Produkt wurde angeblich von Herrn Dr. Raphaël Perez entwickelt und soll die Darmgesundheit fördern.

Die Inhaltsstoffe in Nutra Digest sollen in erster Linie gegen einen undichten Darm, dem sog. Leaky Gut Syndrom (durchlässiger Darm / löchriger Darm, wirken.

Was ist das Leaky Gut Syndrom (durchlässiger / undichter Darm)?

Unser Darm besteht unter anderem aus der Darmschleimhaut (Mukosa), welche mit einer Größe von 400 m² eine große Rolle bei unserer Gesundheit spielt.

Die Aufgaben der Darmschleimhaut

Die Hauptaufgabe der Darmschleimhaut besteht darin, Nährstoffe aus der Nahrung mittels Enzymen zu zerlegen und diese dann in den Blutkreislauf zu absorbieren.

FurfurScheme sodium-potassium pump-de.svg: Matthias M., derived from File:Scheme sodium-potassium pump-en.svg, made by Bibi Saint-Pol and DbrouseNa+H2O.svg: Duncan Keall and othersAlpha-D-Glucose.svg,: Yikrazuul [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)]

Gleichzeit muss die Darmschleimhaut jedoch auch dafür sorgen, dass keine Schadstoffe und Toxine in den Körper gelangen.

Dafür sorgen die Tight Junctions (Proteinkomplexe) zwischen den Epithelzellen, welche den interzellulären Raum abdichten.

Die Darmschleimhaut bildetzudem in den Paneth-Zellen (Drüsenzellen) sog. Defensine,

Diese antibakteriellen Peptide dienen der Abwehr von Bakterien und Viren.

Der Darm gilt als das größte Immunsystem des Körpers

Bei dem Leaky Darm Syndrom ist die Schutzbarriere der Darmschleimhaut nicht mehr intakt, so dass unverdaute Nahrungsmittel, Bakterien, Toxine und Pilze problemlos in den Blutkreislauf gelangen können.

Dies führt zu Entzündungen (Silent Inflammation), welche folgende viele chronische Krankheiten zur Folge haben können.

Die Darmschleimhaut fungiert auch als Schnittstelle zwischen Soma und Psyche, was bei einer Störung dieser Schleimhautgrenzfläche zu psychischen Erkrankungen, Depressionen oder Schlafstörungen führen kann.

Folgende Krankheiten werden mit dem undichten Darm in Verbindung gebracht :

    • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
    • Chronische Gelenkschmerzen (Rheuma)
    • Multiple Sklerose (MS)
    • Typ-I-Diabetes
    • Hashimoto-Thyreoiditis
    • Akne
    • Migräne
    • Depressionen
    • Chronische Müdigkeit
    • schwaches Immunsystem
    • Reizdarm
    • Konzentrationsstörungen
    • Verdauungsstörungen und Blähungen (Enzymmangel)
    • Nahrungsmittelallergien

1998 sorgte Prof. Jan Wehkamp (Inhaber der W3-Heisenberg-Professur für Angeborene Immunität in Entzündung und Infektion der Deutschen Forschungsgemeinschaft) für Aufsehen, als er gemeinsam mit Prof. Dr. Eduard Stange die Behauptung aufstellte, dass Morbus Crohn keine Autoimmunerkrankung sei, sondern darauf beruhe, dass die Zellen der Darmschleimhaut keine Abwehrstoffe bilden.

Somit wird neuerdings auch eine beschädigte Darmschleimhaut als Ursache für Morbus Crohn genannt.

Wie entsteht ein undichter Darm ?

Durch falsche Ernährung, Stress und Umweltgifte kommt es zu einem Ungleichgewicht der Mikroorganismen in der Darmflora. Schädliche Bakterien bilden Säuren, welche die Schleimhaut beschädigen und durchlässig werden lassen.

Folgende Faktoren und Lebensmittel begünstigen eine Fehlbesiedlung der Bakterien im Darm.

Zucker :

Nicht nur Kariesbakterien lieben Zucker. Auch im Darm befinden sich fäulnis- und gärungsbildende Bakterien welche sich durch den Konsum von Zucker und Kohlenhydraten rapide vermehren und Säuren bilden, welche die Darmschleimhaut zerstören können.

Industriell verarbeitetete Lebensmittel :

Um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern, werden heutzutage in nahezu allen Lebensmitteln Konservierungsstoffe beigesetzt, welche sich schädigend auf die Darmflora (Mikrobiom) auswirken.

Stress :

Bei Stress schüttet der Körper das Hormon Cortisol aus. Die Darmtätigkeit und Zellteilung wird bei Stress verlangsamt und zudem die Dysbiose (Ungleichgewicht der Bakterien im Darm) gefördert.

Alkohol :

Äthanol wirkt ab einer Volumenkonzentration von 8% – 14% schädigend auf die Schleimhäute und die sog. „Tight Junctions“.

Medikamente (Antibiotika) :

Antibiotika zerstören die Darmflora, was zu Entzündungen führen kann.

Lektine :

Lektine sind sog. Glycoproteine, welche Pflanzen vor sog. „Fressfeinden“ schützen sollen. Lektine heften sich an die Darmzellen und beeinträchtigen deren Funktion.

Schwermetalle :

Eine der Hauptursachen für das Leaky Gut Syndrom sind auch toxische Metalle, welche wir täglich oral (Nahrung, Zahnersatz, Trinkwasser) zu uns nehmen.

Metallionen können alle Entzündungssysteme aktivieren.

Die Belastung mit Metallen ist viel höher, als man vermutet. So sind auch viele gesunde Nahrungsmittel mit Metallen belastet.

Gefährliche Metalle in Lebensmitteln

Metalle Lebensmittel Wirkung
Aluminium Kakao, Gewürze, Kräuter, Tee, Pilze Unfruchtbarkeit, Gehirnschäden
Arsen Trinkwasser, Reis, Getreide, Milch Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diabetes
Blei Trinkwasser, Innereien Schädigung des Nervensystems, Nierenschäden, Blutkrankheiten
Cadimum Leinsamen, Schweineleber, Wildpilze Wird in den Nieren gespeichert und kann die Nieren schädigen
Nickel Trinkwasser, Nüsse, Brokkoli, Schokolade Allergien, Atemwegserkrankungen
Quecksilber Fische, Meeresfrüchte, Wildpilze, Wild Schädigt die Leber und schwächt das Immunsystem
Uran Trinkwasser, Wildfleisch, Pilze Wird in den Nieren gespeichert und beeinträchtigt die Nierenfunktion

Im besten Fall sorgt man dafür, dass diese gefährlichen Metalle und Schadstoffe erst gar nicht in den Darm bzw. Stoffwechsel gelangen und somit eine Überbelastung der Darmabwehrfunktion vermieden wird.

Allerdings ist dies in der heutigen Zeit fast nicht möglich.

Dieser Schadstoffbelastung aus Lebensmitteln kann man mit einem neuen Trendgetränk aus Aktivkohle vorbeugen, dem Black Latte.

Black latte ist ein schwarzer Kaffee aus Aktivkohle und bindet bereits im Magen Bakterien, Toxine und Schadstoffe, welche dann unverdaut wieder ausgeschieden werden.

Hier geht’s zu meinem ausführlichen Testbericht über Black Latte

Hier geht´s direkt zu Black Latte

 

Leaky Gut Syndrom Behandlung

Da unsere Darmschleimhaut täglich Schwerstarbeit verrichten muss, findet auch ständig eine Erneuerung (innerhalb von 3-5 Tagen) der Zellen in der Mukosa statt.

Zur Unterstützung dieser Regeneration empfiehlt Herr Dr. Raphaël Perez:

L-Glutamin :

L-Glutamin ist eine nicht-essentielle Aminosäure und wird daher vom Körper selbst gebildet.

L-Glutamin hat einen sehr großen Einfluss auf die Darmgesundheit. Es hilft Darmzellen aufzubauen und die Darmschleimhaut wieder zu reparieren.
Ein Glutaminmangel führt zu einer gesteigerten Durchlässigkeit der Dünndarmschleimhaut.

Hier könnt ihr ein Produkt mit hochwertigem L-Glutamin kaufen.

Allerdings gibt es noch keine aussagefähigen Studien, welche die Wirkung von L-Glutamin zur Heilung des Leaky Gut Syndroms bestätigen.

Zur Stärkung der Darmschleimhaut und einer gut funktionierenden Darmflora haben sich folgende Substanzen und Mikronährstoffe bewährt :

Probiotika :

    • sorgen für eine gute Verdauung
    • verdrängen pathogene krankmachenden Keime
    • unterstützen das Immunsystem im Darm durch die Bildung von antibakteriellen Stoffen, die das Wachstum von schädlichen Bakterien hemmen.
    • stärken die Schutzfunktion der Darmbarriere.
    • helfen Hautprobleme zu reduzieren, wie z.B. trockene Haut, Akne und Ekzeme
    • helfen Hefepilzinfektionen und Harnwegs-Infektionen zu verhindern
    • helfen bei der Reduzierung von Magen-Darm-Problemen wie Gas, Blähungen, Verstopfung, Säure-Reflux, Durchfall und IBS
    • regen die Darmschleimhaut zu einer vermehrten Bildung der Tight Junctions an und können somit die Durchlässigkeit der Mukosa verringern.

Probiotika sind auch relevant, wenn man abnehmen will.

 

Firmicutes Bakterien sind für Übergewicht verantwortlich, da sie aus der Nahrung sämtliche Kalorien herausziehen und verwerten.

Firmicutes können sogar unverdauliche Ballaststoffe, die normalerweise über die Verdauung ausgeschieden werden, in Energie umwandeln, welche dann im Körper in Fett umgewandelt werden.

Ein Übermaß an diesen „Dickmacher-Bakterien“ sorgt z.B. dafür, dass manche Menschen schon durch den Verzehr einer Gurke zunehmen, während andere nicht mal durch den Genuss einer Sahnetorte dick werden.

Schlanke Menschen besitzen mehr von dem Stamm der schlankmachenden Bacteroides, welche dafür sorgen, dass nicht alle Nahrungsmittel verstoffwechselt werden und somit nicht jeder Brotkrümmel auf unseren Hüften landet.

Probiotische Darmbakterien wie Lactobacillus rhamnosus und Bifidobacterium longum können Bakterienarten wie Firmicutes verdrängen.

Den höchste Einfluss auf das Gewicht und die Fettablagerung im Körper weist das probiotische Milchsäurebakterium Lactobacillus Gasseri auf.
Die positive Wirkung auf einen Gewichtsverlust durch Zugabe dieses Probiotikums wurde in zahlreichen Studien erwiesen.

Mittlerweile gibt es sehr gute Nahrungsergänzungsmittel, welche auch eine Gewichtsabnahme durch die Zugabe von Probiotika positiv verändern können.

Hier geht es zu meinem Testsieger unter den Nahrungsergänzungsmitteln mit Probiotika

Inulin :

Inulin ist ein präbiotischer Ballaststoff und gilt als „Wundermittel für die Darmflora“.

Inulin ist in Chicorée, Topinambur, Löwenzahn, Artischocken, Pastinaken und Schwarzwurzeln  enthalten und sorgt dafür, dass sich die gesunden Bakterien im Darm erhöhen und die pathogenen (krankmachenden) Bakterien verringern.

Der hohe Ballaststoffgehalt von Inulin sorgt nicht nur für eine gute Verdauung. Der Nährstoff hat auch eine postive Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel und gilt aufgrund seiner appetitzügelnden Eigenschaften auch als Schlankmacher unter den Ballaststoffen.

Buttersäure :

Buttersäure (Butyrat) wird von den Darmbakterien (insbesondere des Faecalibacterium prausnitzii ) gebildet und ist die Hauptenergiequelle der Darmzellen.

Auch die Vitamine Vitamin A, Vitamin B2, B12, Biotin und Niacin haben einen positiven Einfluss auf den Zellstoffwechsel.

Nutra Digest Inhaltsstoffe

Wie man sehen kann, ist ein Hauptbestandteil von Nutra Digest L-Glutamin.

Der weitere hochdosierte Inhaltsstoff von Nutra Digest ist N-Acetylglucosamin.

Glucosamin ist im Bindegewebe und vor allem im Knorpel von Gelenken enthalten.

Wissenschaftliche Studien, welche Glucosamin in Verbindung mit einer Regeneration des Leaky Gut Syndroms bzw. des Bindegewebes von Knorpeln bringen, liegen nicht vor.

Weitere Bestandteile von Nutra Digest sind :

    • Traubenkern-Extrakt
    • Süßholzwurzelpulver
    • Wermutpulver
    • Zimtrinde
    • Rote Beeren Mix
    • Nelkenpulver
    • Schwarzer Pfeffer
    • Grapefruitkern Extrakt
    • Eibischwurzelpulver
    • Zinkbisglycinat
    • Berberin

Nutra Digest Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bisher Nutra Digest leider noch nicht getestet.

Wo kann man Nutra Digest kaufen?

Nutra Digest ist in Deutschland nicht mehr erhältlich.

Zudem gab es sehr viele Beschwerden von KäuferInnen, welche das Produkt bestellt, jedoch nie erhalten haben.

In vielen Foren ist daher im Zusammenhang mit Nutra Digest oder Nutravya von Abzocke die Rede.

Nutra Digest Preis

1 Glas kostet 69,95 Euro
3 Gläser kosten 188,87 Euro
6 Gläser kosten 356,95 Euro

Wo kann man Nutra Digest kaufen ?

Nutra Digest konnte man nur über die Herstellerseite bestellen. Seit einiger Zeit ist die deutsche Seite von Nutravya allerdings nicht mehr erreichbar.

In Drogeriemärkten, wie Dm, Rossmann oder Müller ist Nutra Digest nicht erhältlich. Auch bei Amazon oder in Apotheken sucht man vergeblich nach dem Produkt.

Nutra Digest Nebenwirkungen

Ist Nutra Digest schädlich?

Nein. Die Bestandteile wurden aus natürlichen Substanzen gewonnen bzw. werden (wie L-Glutamin) sogar selbst vom Körper produziert und sind daher nicht gesundheitsschädlich.

Nutra Digest Alternative

Nicht immer ist ein undichter Darm verantwortlich für die von Dr. Perez genannten Symptome.

In den meisten Fällen liegt die Ursache für Darmbeschwerden an einer Fehlbesiedlung bzw. Dysbalance der Mikroorganismen in der Darmflora.

Für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden empfehle ich daher ein Produkt mit Probiotika sowie Präbiotika (wie z.B. Inulin).

Mein Favorit unter den probiotischen Nahrungsergänzungsmitteln ist dieses Produkt, da es alle für die Darmgesundheit wichtigen Probiotika sowie Inulin und die wichtigen Enzyme Amylase und Lipase enthält.

Hier geht´s direkt zu meinem Testsieger

 

Nutra Digest Bewertung – Kritik

Da es im Zusammenhang mit dem Leaky Gut Syndrom bezüglich L-Glutamin keine relevanten Studien gibt und auch die Existenz des undichten Darm von vielen Experten noch nicht anerkannt ist, würde ich eher zu Nahrungsergänzungsmitteln mit Probiotika und Präbiotika greifen.

Auch aufgrund der negativen Beurteilungen bezüglich der Lieferung von Nutra Digest würde ich von einer Bestellung Abstand nehmen.

Zudem ist der Preis für das Produkt sehr hoch und nicht angemessen.

Als Alternative bei Verdacht auf das Leaky Gut Syndrom (undichter / durchlässiger Darm) empfehle ich ein Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung der Darmschleimhaut mit Probiotika.

Hier geht´s direkt zu meinem Testsieger

 

ACHTUNG : Beim Aufbau der Darmschleimhaut hat sich, neben L-Glutamin und Probiotika, auch Kollagen sehr bewährt.

Unsere Haut (auch die Darmschleimhaut) besteht zu 80% aus Kollagen.

Mehr dazu in meinen ausführlichen Testbericht über die orale Einnahme von Kollagen-Peptiden und was Ärzte und Dermatologen darüber sagen

 

 




Summary
Review Date
Reviewed Item
Nutra Digest
Author Rating
41star1star1star1stargray

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.